News

ROI-EFESO – AKTUELLE THEMEN & NEWS

Beiträge und Interviews zu aktuellen Fach-, Technologie- und Branchenherausforderungen, Informationen zu unseren Beratungsangeboten, Seminaren und Events sowie Unternehmensthemen:

Hier erfahren Sie, was ROI-EFESO bewegt. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

Ansprechpartner:

Anna Schindler
Head of Marketing, ROI-EFESO
Telefon: +49 (0)89-121590-24
Mail: schindler@roi.de

Dimitrij Naumov
WYZE Projects GmbH
Telefon: 49 (0)89-178 766-64
Mail: roi@wyze.de

 

 

Schneller ans Ziel

Steigerung der Produktivität in der Automobilindustrie

ZKL a.s.

Das tschechische Unternehmen ZKL a.s. fertigt mit etwa 1.100 Mitarbeitern Kugellager sowie hochwertige Komponenten in Stahl und Aluminium für die Automobilindustrie. Dabei sollen Tradition und Wettbewerbsfähigkeit keine Gegensätze sein: ROI wurde beauftragt, Rationalisierungspotenziale zu finden und zu heben. Sinnvolle Rationalisierungsprojekte senken Kosten und steigern die Produktivität, aber sie sind auch ein Instrument, Visionen zu verwirklichen. „Uns ist es wichtig, die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.“ formuliert Ingenieur Rudolf Broz, CEO bei ZKL Hanusovice die Ziele des Unternehmens und konkretisiert: „Wir möchten im Bereich komplexer Produkte, wie gebogene Rohre für Automotive-Anwendungen, weiterhin zu den besten Lieferanten gehören.“ Mit der Hilfe von ROI sollten konkrete Schritte zur Erschließung der Potenziale entwickelt werden. Dabei stellten die ZKL-Manager fest, dass auch große Ziele schnell zu erreichen sind. „Wir konnten schon nach einem zweitägigen Quick-Scan Ansätze für Einsparungen genau benennen“, so Robert Benacka, Geschäftsführer Tschechien und Projektleiter von ROI. Nach 30 Tagen hatte das ROI-Team sieben Projekte entwickelt: Verbesserung der Organisation, Verbesserung der Steuerung, Verbesserung der OEE-Kennzahlen, Verbesserung der internen Logistik, Einsatz neuer Technologien, effektivere Montage und Verbesserung des Werk-Layouts. 

Aktuell beginnt ROI, die ersten drei Projekte umzusetzen, unter anderem mit Instrumenten wie ROM® und VSM. Neben Erfahrungswerten aus zahlreichen Branchen sind auch konkrete Benchmarks sehr hilfreich. Für ein Unternehmen ist es häufig schwierig sich von innen heraus zu erneuern und die Prozesse nachhaltig zu optimieren. „Hat ein Unternehmen einmal seinen Rhythmus gefunden, braucht es für eine realistische Einschätzung meist den Blick von außen“, erklärt Robert Benacka. Die Verantwortlichen von ZKL Hanusovice sind vom Ausmaß der Rationalisierungspotenziale, die jetzt innerhalb eines Jahres gehoben werden sollen, überrascht. „Wir können nicht nur die Kosten senken“, so Rudolf Broz, „sondern auch mit den frei gewordenen Kapazitäten neue Aufgaben angehen.“ 

ZKL a.s. ist ein Hersteller von Lagern und Rohren in Tschechien, dessen Geschichte bis ins Jahr 1921 zurückreicht. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Wälzlager sowie Speziallager und gebogene Rohre für die Eisenbahn- und Automobilindustrie. www.zkl.cz.

Lesen Sie weiter im ausführlichen Bericht auf www.roi.de:
• Warum Benchmarks wichtig sind
• Warum man keine Ziele erreicht, wenn man sie sich nicht setzt
• Welche Widerstände Sie bei Rationalisierungsprozessen erwarten sollten
• Wie Mitarbeiter und Management an einem Strang ziehen