Technologiebasis für Smart Products

Physische Komponenten intelligent vernetzen

Physische Komponenten intelligent vernetzen

Ziele & Nutzen

Smart Products kombinieren physische Komponenten, Konnektivität und Intelligenz. Damit verändern sie nicht nur industrielle Wertschöpfungsprozesse, sondern viele weitere Bereiche unserer Gesellschaft gravierend. Intelligent vernetzte Komponenten, die zum Beispiel mit Hilfe freier Soft- und Hardware in einer amerikanischen Garage entstehen, lassen sich in Zukunft direkt in einer deutschen Fabrik adaptieren bzw. integrieren.

In unserem Training erfahren Sie, welche Voraussetzungen in Hinblick auf Technologie und Knowhow wichtig sind, um Smart Products im eigenen Unternehmen zu entwickeln und zu nutzen.

Inhalte

Interaktives, nachhaltiges Lernen durch Theorie, Best Practices und die konkrete Umsetzung an Beispielen:

  • Begriffsklärung Technology Stack
  • Hardware-Voraussetzungen
  • Software-Infrastruktur
  • Netzwerkanbindung
  • Produkt-Cloud
  • Proof-of-Concept Datenwürfel
  • Variantenvielfalt durch Software als Umsetzungshürde
  • Erforderliche Kernkompetenzen im Unternehmen
  • Erfolgsfaktoren und Herausforderungen

Voraussetzungen

Keine

Zielgruppe

  • Top Management
  • Mittleres Management
  • Fach- und Führungskräfte aus der Unternehmensentwicklung / Strategie, Forschung & Entwicklung und weitere Unternehmensbereiche

Dauer

2 Tage

Teilnehmerzahl

5-10 Teilnehmer

Preis

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Technologiebasis für Smart Products

am 01.01.2030
ab 01:00 Uhr

Veranstaltungsort