Entwicklung Smart Products and Services

Smarte Produkte und Services bilden den Kern der meisten Anwendungsszenarien im Industrie 4.0- oder IoT-Umfeld. Smarte Produkte (Smart Products) zeichnen sich dadurch aus, dass sie über die Fähigkeit verfügen, während ihres gesamten Lebenszyklusses vom Herstellprozess bis hin zum Einsatz beim Endkunden Daten zu sammeln und zu kommunizieren oder auch standardisierte Aufgaben autonom zu verrichten. Smart Products entfalten ihre transformative Wirkung insbesondere als Elemente in cyberphysischen Netzwerken, Plattformen, Clouds und Ökosystemen, in die sie über Sensorik, Konnektivitätslösungen und Edge Computing (dezentrale Datenverarbeitung an der Netzwerk-Peripherie) integriert sind.

Aus Smart Products bestehende Netzwerke bilden die Voraussetzung für intelligente, lernende Dienste (Smart Services). Diese basieren auf der Aggregation und Analyse der gesammelten Daten von Menschen, Maschinen und Prozessen und erlauben insbesondere durch gezielte Prognosen, individuell konfigurierbare Angebote aufzubauen. Smart Services können insbesondere bei der Optimierung von Reparatur- und (Fern-)Wartungsabläufen, bei Kapazitätsplanung und der Gewährleistung von Business Continuity oder bei der Gestaltung hochgradig individualisierter Service-Portfolios zum Einsatz kommen. Künftig werden komplexe, neuartige Netzwerke und Transaktionen über dezentrale und automatisierte Smart Services strukturiert und gesteuert werden.

Die Entwicklung von Smart Products & Services erfordert nicht nur neue Formen der Zusammenarbeit innerhalb der Entwicklungsabteilungen, sondern auch eine Vielzahl an neuen Strukturen, Prozessen und Kompetenzen.

Bild von Vernetzungen unterschiedlicher Produkte
Torminal im Lager
Fokus auf eine Mashine
Bild eines Roboterstaubsauger
Smarte Produkte und Services bilden den Kern der meisten Anwendungsszenarien im Industrie 4.0- oder IoT-Umfeld. ©Serhii Krot/©asharkyu/©Scharfsinn/©metamorworks/shutterstock.com

ROI verfügt über ein tiefgreifendes Know-how und umfangreiche Projekterfahrung beim Aufbau der Prozesse, Strukturen und Fähigkeiten, die für die Entwicklung von Smart Products & Services notwendig sind.

Dabei konzentrieren wir uns insbesondere auf folgende Aspekte:  

  • bereichsübergreifende und interdisziplinäre Datennutzung, Systemvernetzung und Systementwicklung,
  • Entwicklung digitaler Produkt- und Systemkonzepte (Digital Twins, User Interfaces, Predictive Analytics & Maintenance),
  • Einführung agiler, kontinuierlicher und schneller Entwicklungsprozesse (MVP, Design Sprints, Continuous Product Development),
  • agile Softwareentwicklung und Harmonisierung der Soft- und Hardware-Entwicklung und -Produktion,
  • Einführung und Optimierung von Big Data Analytics sowie Administration, Controlling und Security für Daten,
  • Aufbau von Kompetenzen und Recruiting in Kernbereichen wie Softwareentwicklung, Cloud Computing, Datenanalyse und Service Design sowie moderne Entwicklungs- und Projektmanagement-Methoden.
Mit einem Mix aus Illustrationen und Interviews zeigt das Video der ROI Management Consulting AG, was Unternehmen bei der digitalen Transformation berücksichtigen sollten. Industrie 4.0 Pioniere aus Unternehmen wie Airbus Defence & Space, Kässbohrer oder Carcoustics TechConsult schildern hierbei ihre Praxistipps – zum Beispiel für eine gelungene Customer Experience oder zur ergebnisorientieren Datennutzung.
Für ihr „Farming 4.0“ / JD Guidance System erhielt John Deere den „5. Industrie 4.0 Award“. Den renommierten Preis schreibt die Unternehmensberatung ROI Management Consulting AG gemeinsam mit der Fachzeitung Produktion seit 2013 aus.
Beim „Industrie 4.0-Kongress“ 2016 in Ulm verliehen die Fachzeitung PRODUKTION und die Unternehmensberatung ROI Management Consulting AG zum vierten Mal den „Industrie 4.0-Award“. Im Rahmen des Events entstand das ROI-Videointerview mit dem Sieger in der Kategorie „Lean & Industrie 4.0“.
With the new division ‘New Business X-Works’ Airbus Defence & Space works on accelerating prototyping processes and entering new markets. Simon Best, Head of Strategic Business Development, Airbus Defence & Space - CIS, explains how X-Works helps to generate new ideas, products and business opportunities.
Mit der digitalen Revolution werden Geschäftsmodelle und Produktionskonzepte Realität, die noch vor Kurzem nur in Science Fiction Romanen vorkamen. Heute sind viele Technologien für die Industrie 4.0 bereits kostengünstig verfügbar und zunehmend im Einsatz.
Rosenbauer produziert Einsatzfahrzeuge, die als „intelligente“, also vernetzte und kommunikationsfähige Produkte bereits heute Bestandteil des „Internet der Dinge“ (Internet of Things, IoT, Industrie 4.0) sind.
Industrie 4.0 / IoT (Internet of Things) - unter Berücksichtigung von Lean-Prinzipien - erfolgreich einführen wird in der Lernfabrik "Lean Fabrika" trainiert. Die Unternehmensberatung ROI Management Consulting AG gehört zu den anerkannten Experten im Bereich der digitalen Transformation.
Anlässlich der Konferenz zur Verleihung des Industrie 4.0-Award 2015 analysiert Werner Bick welche Stoßrichtungen der Industrie 4.0 im vergangenen Jahr an Bedeutung gewonnen haben und worauf Unternehmen bei Vorhersagemodellen zur Maschineninstandhaltung (Predictive Maintenance) achten sollten.
Gernot Bernert, Technischer Geschäftsführer, Hagleitner Hygiene International GmbH beschreibt im Interview den „transparenten Waschraum“ von Hagleitner und erklärt welche Zielsetzung Hagleitner beim Aufbau eines cloudbasierten Informationsflusses verfolgt.
Schlanke Produktion zum Anfassen - gibt es in der Lernfabrik der Unternehmensberatung ROI. Die Lean Fabrika bei Prag wurde im Herbst 2013 eröffnet und bietet seitdem offene und individuelle Schulungen und Trainingsprogramme für Unternehmen.
Beim „Industrie 4.0-Kongress“ 2016 in Ulm verliehen die Fachzeitung PRODUKTION und die Unternehmensberatung ROI Management Consulting AG zum vierten Mal den „Industrie 4.0-Award“. Im Rahmen der Veranstaltung entstand das ROI-Videointerview mit dem Sieger in der Kategorie „IoT@KMU“.

Case Study

Bild eines Monitors der das Haus steuert
©zhu difeng/shutterstock.com

Transformation durch Smart Products Entwicklung

Bei einem Hersteller von Haushaltsgeräten verbuchte eine starke Entwicklungsmannschaft solide Erfolge. Doch jetzt wollen die Kunden im „Smart Home“ Küchenmaschinen, Kühlschränke und Mixer vernetzen. ROI etablierte ein „I-Team“ mit dem frischen Blick von „Digital Natives“ und begleitete den internen Change.

Case Study

Zwei Männer vor einem Computer
©Alessandro Romagnoli/shutterstock.com

End-to-End-Digitalisierung

Mit einem weltweit vertretenen Betten-Hersteller realisierte ROI ein Projekt zur „End-to-End-Digitalisierung“, das alle relevanten Stationen der Wertschöpfung berücksichtigte: vom Kundenerlebnis über die Bestellung bis hin zur Fertigung und Logistik.