Mittel- und Südamerika

Die Länder Mittel- und Südamerikas bilden einen Wirtschaftsraum mit mehr als einer halben Milliarde Einwohner, die eine große kulturelle Nähe zu Europa aufweisen, enormen Bodenschätzen und einer teilweise sehr gut entwickelten industriellen Infrastruktur. Insbesondere Mexiko und Brasilien haben in den letzten Jahrzehnten ihre Position als Wachstumsmotoren des Kontinents gefestigt.

Trotz politischer Unwägbarkeiten investieren lateinamerikanische Länder in die Industrialisierung der Region, die Stärkung der lokalen Wertschöpfung, den Ausbau der Infrastruktur und die Erhöhung des Bildungsstandards. Diese Entwicklung eröffnet gerade für europäische Industrieunternehmen immer noch Chancen – erfordert jedoch eine genaue Kenntnis der lokalen Zuliefererlandschaft, infrastruktureller Besonderheiten und kultureller Spezifika. Gleichzeitig ist eine umfassende Expertise im Hinblick auf die relevanten rechtlichen und steuerlichen Vorschriften unerlässlich, um eine stabile und nachhaltige Basis für langfristige Präsenz aufzubauen.

Mexiko, das geografisch bereits zu Nordamerika zählt, spielt dabei eine besondere Rolle. Als erprobter und günstiger Produktionsstandort lokaler, nordamerikanischer und europäischer Unternehmen hat das Land eine Scharnierfunktion auf dem Kontinent. Als Mitglied der NAFTA hat das Land enge Beziehungen zu den USA und Kanada und ist fester Bestandteil des nordamerikanischen Footprints vieler produzierender Unternehmen. Gleichzeitig bietet Mexiko auch den Zugang zu den anderen mittel- und südamerikanischen Märkten, mit denen es kulturell eng verbunden ist. Die Unternehmensberatung ROI unterstützt Unternehmen beim Aufbau von Standorten in Mexiko mit einem breiten Portfolio von Leistungen.

Leistungsspektrum ROI Mexiko

  • Unterstützung bei Standortsuche und -aufbau
  • Anlaufunterstützung neuer Produkte oder Standorte (Ramp-up-Management)
  • Einbindung des mexikanischen Produktionsstandortes in die globale Supply Chain unter Beachtung der steuerlichen und tarifären Rahmenbedingungen
  • Operative Performance-Verbesserung (Operative Exzellenz/OPEX) mit Fokus auf Prozesse, Organisation, Mitarbeiter-, Anlagen- und Flächenproduktivität
  • Aufbau von Qualitätsmanagementsystemen und effektivem Shop-Floor-Management