©HABRDA/shutterstock.com

Automotive

Vom Beförderungsmittel zur vernetzten Datendrehscheibe auf Rädern – vom Verbrennungsmotor zur Batteriezelle. Auf dem Weg zu Connected Cars, smarten Mobilitätskonzepten, E-Cars und autonomem Fahren steht die Automobilindustrie vor großen Herausforderungen. ROI hilft OEMs und Zulieferern bei der Optimierung und Transformation ihrer Produkte, Prozesse und Produktionssysteme, um die Branchenumbrüche erfolgreich zu meistern. Zu den Kunden von ROI zählen führende Automobilhersteller und Zulieferunternehmen ebenso wie Technologie- und Elektronikunternehmen.

Zum Vergrößern auf die einzelnen Elemente klicken

Leistungen

Seine Kunden in der Automobil- und Zulieferindustrie unterstützt ROI über alle Phasen der industriellen Wertschöpfung hinweg. Von der Gestaltung eines wettbewerbsfähigen globalen Footprint in sich verändernden Weltmärkten über die Optimierung des Entwicklungsprozesses für neue Fahrzeugtypen bis hin zur Transformation der Prozesse in Produktion und Logistik. Dies umfasst beispielsweise die Suche nach geeigneten Produktionsstandorten, Fabrikplanung und -anlauf ebenso wie Maßnahmen zur Kostenoptimierung und Produktivitätssteigerung durch OPEX-Programme, Lean Production Systeme oder (digitales) Shopfloor Management. Auch die Etablierung von Produktionssystemen für „Small Luxury Series“ oder die Anpassung des Wertstrom-Managements vor dem Hintergrund sich ändernder Wertschöpfungsnetzwerke im Kontext der E-Mobilität und des autonomen Fahrens gehören ebenfalls zum Leistungsspektrum der ROI-Berater. 

Um dabei die nötige Geschwindigkeit und Effizienz sicherzustellen, unterstützt ROI Automobilhersteller und -zulieferer bei der digitalen Weiterentwicklung ihrer Produktionssysteme, von einer allgemeinen Industrie 4.0-Strategie über Factory of the Future-Konzepte bis hin zur konkreten Umsetzung von Predictive Maintenance oder Digital Twins im Produktionsumfeld sowie S&OP Blueprints für globale SAP Rollouts/Prozessdesign für S/4Hana.

 

Kunden

Logo der Firma Volkswagen
Logo der Firma Miba
Logo der BMW Group
Logo der Firma Webasto
Logo der Firma Wallstabe und Schneider
Logo der Firma Ribe
Logo der Firma Daimler
Logo der Firma Hoerbiger
Logo der Firma Brilliance Auto
Logo der Firma MD-Elektronik
Logo der Firma Autoliv
Logo der Firma Westfalia
Logo der Firma Carcoustics
Logo der Firma ZE
Logo der Firma Lighting
Logo der Firma Kamax
Logo der Firma Bentley
Logo der Firma Audi
Logo der Firma Brose
Logo der Firma Thyssenkrupp
Logo der Firma CATL
Logo der Firma Rolls Royce
Logo der Firma Benteler
Logo der Firma Faurecia

Case Study

Bild einer Maschine in der Autoindustrie
©WEBASTO Group

Qualitätssteigerung in der Automobilindustrie

Ein global führender Automobilhersteller wollte seinen gesamten Werksverbund von neun Fabriken in Hinblick auf Kosten und Qualität mobilisieren und beschleunigen.

Mit ROI etablierte der Konzern eine völlig neue, vom Fußball inspirierte Praxis des Wettbewerbs um eine Tabellenführerschaft. Damit dynamisierte das Projektteam starre Werksstrukturen und Arbeitsroutinen.

Case Study

Mann vor einem Laptop mit Digital Twin am Bildschirm
©FERNANDO BLANCO CALZADA/shutterstock.com

Aufbau eines Digital Twins zur Steigerung von Qualität und Produktivität

In einer Fertigungsanlage für Armaturentafeln verbesserte ein Automobilzulieferer die Transparenz von Arbeits- und Organisationsprozessen.

Mit einem „Digital Process Twin“ von ROI senkte das Unternehmen die Ausschussrate und machte Verbesserungspotenziale in seinen Wertschöpfungsnetzwerken sichtbar.

Case Study

Arbeiter an einer Fertigungsstraße
©boleslawiec

Quality Excellence

Um das Qualitätsmanagement auf ein neues Leistungsniveau zu bringen, muss die richtige Kombination aus bewährten Maßnahmen und neuen Technologien gefunden werden.

Mit dem Lean Supply Chain Management-Ansatz von ROI können Unternehmen sich in Punkto Qualität in vielerlei Hinsicht weiterentwickeln.

Case Study

Zwei sitzende Frauen klatschen
Lean Digital Manager ©S_L/shutterstock.com

Lean Digital Manager

Das ROI Zertifizierungsprogramm zum „Lean Digital Manager“ zeigt, wie eine Digitalisierung der schlanken Produktion funktioniert. Dazu kombiniert es Lean Management Strategien mit Technologien der Industrie 4.0.

Case Study

Lean Transformation bei einem Automobilhersteller

Innerhalb von nur fünf Monaten erweitert ein OEM die Montagelinie eines Premium-Modells um zwei Baureihen. Dabei soll nicht nur das Volumen der produzierten Fahrzeuge gesteigert, sondern auch Produktqualität und Lean Management auf höhere Leistungsniveaus gebracht werden. Gemeinsam mit ROI entwickelt das Unternehmen einen skalierbaren Ansatz zur Lean Transformation seines Werkes.