©Gorodenkoff/shutterstock.com

Medtech Excellence

Stark veränderte Kundenanforderungen, Regularien, Kostendruck und damit einhergehende disruptive Veränderungen ganzer Ökosysteme stellen die Medtech-Unternehmen vor große Herausforderungen. ROI findet für seine Kunden aus der Medizintechnologie entsprechende Antworten auf diese Herausforderungen.

Zu den Kunden von ROI zählen führende Unternehmen der Healthcare- und Medtech-Branche.

Aktuelle Situation

Aktuell sehen wir drei Herausforderungen für Medtech-Unternehmen:

  1. Komplexe Marktsituation: Kosten im Gesundheitssystem werden gesenkt. Kurzfristig signifikant steigende Nachfrage ergibt sich aus Pandemie-Ereignissen (z.B. die aktuelle COVID-19-Pandemie).
  2. Hoher Preisdruck durch globalen Wettbewerb, Alternativprodukte und Billiganbieter.  Steigende Nachfragemacht durch Einkaufsgemeinschaften bei Krankenhäusern und Apotheken, Konzentration im Handel und Angebote über digitale Plattformen.
  3. Steigender Kostendruck durch hohe Lohnkosten (insbesondere an deutschen Standorten) und fortlaufende Investitionen in Produkt- und Dienstleistungsinnovation sowie Digitali­sierung.

Parallel zu diesen Herausforderungen ist die Digitalisierung, insbesondere an der Schnittstelle zum Kunden, voranzutreiben.

ROI begleitet mit folgenden Leistungen seine Kunden auf dem Weg zur Medtech Excellence

Digitale Transformation

  • Digitale Transformation ist ein wesentlicher Hebel für die Erweiterung der Marktposition wie auch die Verbesserung der Wettbewerbsposition. Mit unseren Kunden arbeiten wir an der (Weiter-) Entwicklung des bestehen­den Geschäftsmodells mit neuen Produkten und Services. Medtech-Unternehmen profitieren hier von der sektorübergreifenden Erfahrung von ROI z.B. aus dem Maschinen- und Anlagenbau wie auch aus der Automobilindustrie, die alle Facetten der Smart Factory und Industrie 4.0 umfasst.

Marktposition halten und ausbauen

  • Kundenverständnis und Vertriebsstrategie. Für Medtech-Unternehmen ist das Verständnis der Bedarfe der unterschiedlichen Kundengruppen - vom Krankenhaus bis zum Patienten - essentiell. ROI/EFESO bringt Erfahrung aus Projekten mit Service Providern ein (Krankenhaus-management und -logistik) und somit die Perspektive der Kunden in ihrer Funktion als Anwender und Einkäufer der Medizintechnologie. Die kulturbedingte Veränderung des Patientenbildes und Rolle des Arztes als Innovationstreiber werden berücksichtigt. Die Entwicklung spezifischer Customer Journeys nach Kundengruppen und Kanälen bildet die Grundlage für eine letztlich geschlossene Vertriebsstrategie.
     
  • Optimiertes Produktportfolio und Produktlebenszyklus. Ein am Kundenbedarf ausgerichte­tes und optimiertes Produktportfolio ist die Voraussetzung für ein effizientes und effektives Kundenangebot sowie Grundlage für ein fokussiertes Komplexitätsmanage­ment in Produkt und Prozess (Operational Excellence).
     
  • Zugang zu neuen Märkten und Erweiterung des Ökosystems. Die Wachstumschancen in neuen Märkten (insbesondere auch Schwellenländern) sind insbesondere auch Medtech-Unternehmen hoch. ROI hilft seinen Kunden bei der Bewertung der mit dem Markteintritt verbundenen Chancen und Risiken sowie bei der marktspezifischen Konfiguration des Produkt- und Serviceportfolios.

Kostenposition verbessern

  • Kostensenkung: ROI realisiert ergebniswirksame Kosteneinsparungen über die gesamte Wertschöpfungskette der Medtech-Unternehmen. Das umfasst die strukturierte Bearbeitung von Material- und Personalkosten (direkt/indirekt) wie auch sonstigem Aufwand.
     
  • R&D Organisation. ROI unterstützt seine Kunden bei der Definition einer globalen R&D Strategie sowie bei der Optimierung der R&D Ablauf- und Aufbauorganisation.  Das Leistungsspektrum umfasst dabei auch Make-or-Buy Entscheidungen im Rahmen von Entwicklungsdienstleistungen.  
     
  • High Speed Adaption und COVID 19 Programm. Vor dem Hintergrund der weltweiten Pandemie helfen wir Medtech-Unternehmen ihre Lieferketten zu stabilisieren sowie globale Produktions- und Logistiknetzwerke adaptiv und lean zu gestalten.
Frau an einer computergesteuerten Medikamentenausgabe
©Kzenon/shutterstock.com
Case Study

Die Effizienz-Formel. Strahlende Erfolge haben in der Regel auch Schattenseiten. Diese Erfahrung machte ein Pharmakonzern, der sich mit einem umfangreichen Portfolio von Krankenhaus- und Arzneiprodukten im Spitzenfeld der Branche etablierte. Doch aufgrund des starken dezentralen, globalen Wachstums und der glänzenden Bilanzen gerieten über die Jahre Themen wie Strukturen und Prozessstandards aus dem Fokus. Mit Unterstützung von ROI reagierte das Unternehmen schnell und erstellte in nur neun Monaten einen konkreten Handlungsplan für sein weltweites Produktlebenszyklusmanagement (PLM).

Arbeiter an einer Fertigungsstraße
©boleslawiec
Case Study

Um das Qualitätsmanagement auf ein neues Leistungsniveau zu bringen, muss die richtige Kombination aus bewährten Maßnahmen und neuen Technologien gefunden werden.

Mit dem Lean Supply Chain Management-Ansatz von ROI können Unternehmen sich in Punkto Qualität in vielerlei Hinsicht weiterentwickeln.

Case Study

In einer Fertigungsanlage für Armaturentafeln verbesserte ein Automobilzulieferer die Transparenz von Arbeits- und Organisationsprozessen.

Mit einem „Digital Process Twin“ von ROI senkte das Unternehmen die Ausschussrate und machte Verbesserungspotenziale in seinen Wertschöpfungsnetzwerken sichtbar.

Bild eines Laborarbeiters in der Elektobranche
©ARRI Group
Case Study

Ein Medizintechnik-Unternehmen wollte die Fehleranzahl in der Fertigungslinie eines seiner Top-Produkte um den Faktor 10 reduzieren. Gemeinsam mit ROI identifizierte das Unternehmen die passenden Ansatzpunkte und sorgte für Qualitätssteigerungen, die auch auf andere Produktlinien skalierbar sind.

Zwei sitzende Frauen klatschen
Lean Digital Manager ©S_L/shutterstock.com
Case Study

Das ROI Zertifizierungsprogramm zum „Lean Digital Manager“ zeigt, wie eine Digitalisierung der schlanken Produktion funktioniert. Dazu kombiniert es Strategien mit Technologien der Industrie 4.0.

Game Changer Medical Device Regulation
Game Changer Medical Device Regulation
Case Study

Zum MDR-konformen Produktlebenszyklusmanagement in neun Monaten. Wundpflaster, Pflegesets oder OP-Bedarf: mit einem Portfolio von rund 40.000 Artikeln zählt das Unternehmen zu den führenden Anbietern von Medizin- und Hygienieprodukten. Eigene Vertriebsgesellschaften und Produktionsstandorte in- und außerhalb Eurapas tragen maßgeblich zum Erfolg bei.

Portfolio-Kompass für Zukunftssicherheit
Portfolio-Kompass für Zukunftssicherheit
Case Study

Mit Innovationskraft und Kundennähe auf Wachstumskurs. Ein Medizintechnikhersteller hat sich international erfolgreich als Marktführer positioniert. Mit tausenden von Produkten bietet der Konzern weltweit ein variantenreiches Portfolio an und deckt somit ein breites Anwendungsspektrum ab. Doch im innovationsgetriebenen und dynamisch wachsenden Markt der Medizintechnik ist die Portfoliogröße allein kein Garant für Zukunftssicherheit und Wachstum.

Case Study

Per Klick im Online-Konfigurator das Wunschprodukt nach den eigenen Bedürfnissen zusammenstellen und ordern: diese Kundenbedarf müssen nicht nur Unternehmen der Konsumgüterindustrie erfüllen.

Ein Ausblick: Trends bei denen ROI seine Kunden begleitet

Big Data für die personalisierte Medizin, Smart Data für Fitness und Ernährung; Präzisions- und Telemedizin, KI-Lösungen oder intelligente Assistenzsysteme. Dem Gesundheitsmarkt wird der Puls gemessen. Auch hier ist ROI bei der Identifikation und Bewertung zukünftiger Potentiale der richtige Ansprech­partner – z.B. beim Einsatz von digitalen Werkzeugen an der Kundenschnittstelle oder von 3D-Druck im Rahmen der Präzisionsmedizin.

Zum Vergrößern auf die einzelnen Elemente klicken
Logo der Firma LR
Logo der Firma Hartmann
Logo der Firma STS
Logo der Firma Fresenius
Logo der Firma Siemens
Logo der Firma Olympus
Logo der Firma BMT
Logo der Firma PARI