©ARRI Group

Chemie und Pharma

Modulare, vernetzte Anlagen, automatisierte Prozesssteuerungen, Predictive Maintenance oder Asset Performance Managementlösungen sind nur einige Beispiele, mit denen sich die Chemie- und Pharmaindustrie derzeit beschäftigt. Kundenspezifische Produkte und immer kürzere Lieferzeiten erfordern ein flexibles und agiles Vorgehen. ROI unterstützt Unternehmen aus diesem Bereich beispielsweise bei der Verbesserung der operativen Effizienz, der Neugestaltung der Supply Chain oder bei der Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit. Zu den Kunden von ROI zählen Chemie- und Pharmaunternehmen ebenso wie Anlagenbauer in der Prozessindustrie und Industriedienstleister.

Zum Vergrößern auf die einzelnen Elemente klicken

Leistungen

 

 

Kunden

Logo der Firma Bayer
Logo der Firma Ursa
Logo der Firma Urenco
Logo der Firma Remmers
Logo der Firma Frei-Lacke
Logo der Firma Tunap
Logo der Firma Schmidt Seeger
Logo der Firma Fresenius
Logo der Firma Roche
Logo der Firma Linz
Logo der Firma Sandoz

Case Study

Arbeiter an einer Fertigungsstraße
©boleslawiec

Quality Excellence

Um das Qualitätsmanagement auf ein neues Leistungsniveau zu bringen, muss die richtige Kombination aus bewährten Maßnahmen und neuen Technologien gefunden werden.

Mit dem Lean Supply Chain Management-Ansatz von ROI können Unternehmen sich in Punkto Qualität in vielerlei Hinsicht weiterentwickeln.

Case Study

Mann vor einem Laptop mit Digital Twin am Bildschirm
©FERNANDO BLANCO CALZADA/shutterstock.com

Aufbau eines Digital Twins zur Steigerung von Qualität und Produktivität

In einer Fertigungsanlage für Armaturentafeln verbesserte ein Automobilzulieferer die Transparenz von Arbeits- und Organisationsprozessen.

Mit einem „Digital Process Twin“ von ROI senkte das Unternehmen die Ausschussrate und machte Verbesserungspotenziale in seinen Wertschöpfungsnetzwerken sichtbar.