Definition Fachbegriffe Industrie 4.0 (Internet of Things)

Agentensysteme
Maschinen-/Anlagennahe IT-Systeme, die ereignisorientiert Daten an übergeordnete IT-Ebenen weitergeben 

Augmented Reality Technologien
Computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung durch zusätzliche Informationen und  interaktive, virtuelle Objekte

Autonome Transportsteuerung
Intelligente Transportmittel navigieren selbständig innerhalb des Produktionsnetzwerks ohne zentrale Steuerung

Big Data
Analyse und Auswertung einer komplexen und sich schnell ändernden großen Datenmenge zur Verbesserung der Produktion

CPS
Cyber-Physische-Systeme,  verbinden die virtuelle Cyberwelt mit Objekten in der realen physischen Welt; umfassen Systeme, Produktions-, Logistik-, Engineering-, Koordinations-und Managementprozesse, die digital entwickelt wurden und durchgängig verzahnt sind

CPPS
Cyber-Physische-Produktions-Systeme, resultieren aus dem Einsatz von Cyber-Physischen Systemen in der produzierenden Industrie

Digitale Durchgängigkeit des Engineerings
Umfasst digitale Planungs- und Erklärungsmodelle, die eine effiziente Erstellung komplexer Modelle und die Validierung von Design-Entscheidungen ermöglichen

Ereignisgesteuerte Informationsbereitstellung
Informationen werden immer dann generiert und verteilt, wenn ein relevantes Ereignis (z.B. Erreichung eines bestimmten Produktionsfortschritts) vorliegt

Horizontale Integration über die Wertschöpfungsketten- und -netzwerke
Integration der in den Prozessschritten innerhalb der Fabrik (Produktdesign und Engineering, Industrialisierung und Produktion) und in der gesamten Supply Chain genutzten  IT-Systeme

Mobile Endgeräte
Ermöglichen den Anwendern, Dienste über drahtlose Netzwerke oder lokal verfügbare mobile Anwendungen zu nutzen (z.B. Mobile Scanner, Smart-Phones, Tablet-PCs)

Offene virtuelle Arbeitsplattformen
Instrument, um Beteiligten im Engineering und Produktionsprozess einen flexiblen Zugang zu allen relevanten Informationen zu gewährleisten. Ermöglicht eine effiziente Kommunikation bei räumlich verteilten Teams.

Realtime-Monitoring
Echzeitüberwachung  aller relevanten Produktionsprozesse, ermöglicht schnelle Erkennung von Abweichungen und sichert die Aktualität der planungs- und entscheidungsrelevanten Informationen

Smart Product
Pysische Produkte, die Informationen für ihr virtuelles Abbild mit sich führen und zur Verfügung stellen

SPS
Speicherprogrammierbare Steuerung

Traceability
Lückenlose Rückverfolgbarkeit und Zuordnung aller relevanten Daten und Prozessparameter von Produkten, Bauteilen, Chargen und Seriennummern

Vernetzte Sensoren
Integrierte Sensoren, die (zumeist) über eine autonome Energieversorgung verfügen und Daten zumindest teilweise direkt vor Ort verarbeiten und drahtlos untereinander kommunizieren.

Vertikale Integration und vernetze Produktionssysteme         
Integration der relevanten IT-Systeme auf den unterschiedlichen Hierarchieebenen (z.B. Aktor- und Sensorebene, Steuerungsebene, Produktionsleitebene)

Virtuelle Fabrikplanung
Digitalisierung aller relevanten Betriebsmittel und Produkte, Kombination aus Bewegungs- und Bearbeitungssimulation und dynamischer Ablaufsimulation

Wandlungsfähige Produktionsanlagen
Produktionsanlagen sind in der Lage, unterschiedliche Werkstücke bzw. Produkte ohne Rüst- oder Anpassungsaufwand flexibel herzustellen

ROI Dialog Abonnieren:
Datenschutz / Impressum   © 2017 - ROI Management Consulting AG
Ihr Kontakt zu ROI