Beratung Produkt- & Serviceentwicklung

In fast allen innovationsgetriebenen Industrieunternehmen ist Forschung und Entwicklung (F&E) ein Bereich von herausragender strategischer Bedeutung. Hier entstehen die Werte, die über langfristige Profitabilität, Wettbewerbsdifferenzierung und Krisenbeständigkeit entscheiden. Gleichzeitig birgt der F&E-Prozess enorme Risiken: Fehlentwicklungen, Zeitverluste, Koordinationsprobleme und mangelnde Transparenz, unzureichende Kooperation mit Partnern in der Wertschöpfungskette und Qualitätsprobleme können selbst globale Konzerne in Schieflagen bringen. Die große Relevanz, aber auch die strukturellen, organisatorischen und kulturellen Besonderheiten sowie die hohe Komplexität der F&E-Aktivitäten erfordern deshalb eine behutsame und fundierte Herangehensweise.  

ROI unterstützt Unternehmen bei der Gestaltung schlanker und effektiver Forschungs- und Entwicklungssysteme mit einem pragmatischen, multidisziplinären und inhaltlich fundierten Vorgehen. Mit praxiserprobten Ansätzen, Methoden und Instrumenten sind wir in der Lage, schnell Potenziale aufzuzeigen und Verbesserungsansätze zu formulieren: Sei es zur Einsparung von Entwicklungs- und Produktkosten, zur Reduktion von Durchlaufzeiten in der Entwicklung oder zur Steigerung der Produktqualität. Dabei begleiten wir den gesamten Prozess von der Konzeption über die Pilotierung bis hin zum Rollout von F&E-Systemen oder Anpassungsprogrammen. Unser Leistungsspektrum im Bereich Forschung & Entwicklung umfasst dabei insbesondere: 

  • Strategie: F&E-Strategie, Produktstrategie, Technologiestrategie, globaler F&E-Footprint,
  • Engineering: Exzellenz-Modell, Lean Development, Innovationsmanagement, Produktentwicklungsprozess (PEP), Industrialisierung, Lieferantenintegration, Produktlebenszyklusmanagement (PLM),
  • F&E Organisation: agile Entwicklung, Multi-Projektmanagement, Plattform Management, Produktmanagement,
  • Produkt: Produkt Portfolio Management, Komplexitätsmanagement, Variantenmanagement, Standardisierung, Cost Engineering, Wertanalyse (VAVE),
  • Digitalisierung: Industrie 4.0-Maturity Scan, Industrie 4.0-Benchmarking, Industrie 4.0-Strategie Roadmap, Entwicklung von Smart Products.
Bild eines Monitors der das Haus steuert
©zhu difeng/shutterstock.com
Case Study

Bei einem Hersteller von Haushaltsgeräten verbuchte eine starke Entwicklungsmannschaft solide Erfolge. Doch jetzt wollen die Kunden im „Smart Home“ Küchenmaschinen, Kühlschränke und Mixer vernetzen. ROI etablierte ein „I-Team“ mit dem frischen Blick von „Digital Natives“ und begleitete den internen Change.

Frau an einer computergesteuerten Medikamentenausgabe
©Kzenon/shutterstock.com
Case Study

Die Effizienz-Formel. Strahlende Erfolge haben in der Regel auch Schattenseiten. Diese Erfahrung machte ein Pharmakonzern, der sich mit einem umfangreichen Portfolio von Krankenhaus- und Arzneiprodukten im Spitzenfeld der Branche etablierte. Doch aufgrund des starken dezentralen, globalen Wachstums und der glänzenden Bilanzen gerieten über die Jahre Themen wie Strukturen und Prozessstandards aus dem Fokus. Mit Unterstützung von ROI reagierte das Unternehmen schnell und erstellte in nur neun Monaten einen konkreten Handlungsplan für sein weltweites Produktlebenszyklusmanagement (PLM).

©ROI/Bilton
Case Study

Innovationsimpulse für Lichtgestalter. Ein hoher Innovationsdruck gehört in der Beleuchtungsindustrie zum Alltag: Die LED-Revolution machte viele Geschäftsmodelle obsolet, die Digitalisierungswelle und der damit verbundene Technologiewandel erhöhen das Veränderungstempo um den Faktor X. Um hier Schritt zu halten, sind agile Arbeitsweisen nicht nur in der Produktion, sondern auch in F&E notwendig. Als besonders hilfreich können sich dabei Lean-Methoden erweisen – doch lassen die sich 1:1 aus der Produktion in den Entwicklungsbereich übertragen?

Zwei sitzende Frauen klatschen
Lean Digital Manager ©S_L/shutterstock.com
Case Study

Das ROI Zertifizierungsprogramm zum „Lean Digital Manager“ zeigt, wie eine Digitalisierung der schlanken Produktion funktioniert. Dazu kombiniert es Strategien mit Technologien der Industrie 4.0.

Zwei Männer vor einem Computer
©Alessandro Romagnoli/shutterstock.com
Case Study

Ein Energieversorgungsunternehmen wollte die Leistungsfähigkeit seiner weltweiten F&E-Organisation auf ein neues Level bringen. Dazu verschaffte es sich im ersten Schritt gemeinsam mit ROI einen Gesamtüberblick über den jeweiligen Agilisierungsgrad der verschiedenen F&E-Units und -prozesse.

VALUE AND COST ENGINEERING
ROI Case Study - VALUE AND COST ENGINEERING
Case Study

Kostentransformation vom Premium- zum Volumenanbieter. Massenhersteller, die ihr Produktportfolio in höhere Preissegmente hin erweitern, sind keine Seltenheit. Ein Premiumhersteller von Kühlgeräten geht hingegen den umgekehrten Weg. Was aus technologischer Sicht banal erscheint, bedeutet aus der Kostenperspektive eine enorme Herausforderung. ROI-EFESO begleitete das Unternehmen bei diesem anspruchsvollen Transformationsprojekt.

Game Changer Medical Device Regulation
Game Changer Medical Device Regulation
Case Study

Zum MDR-konformen Produktlebenszyklusmanagement in neun Monaten. Wundpflaster, Pflegesets oder OP-Bedarf: mit einem Portfolio von rund 40.000 Artikeln zählt das Unternehmen zu den führenden Anbietern von Medizin- und Hygienieprodukten. Eigene Vertriebsgesellschaften und Produktionsstandorte in- und außerhalb Eurapas tragen maßgeblich zum Erfolg bei.

Portfolio-Kompass für Zukunftssicherheit
Portfolio-Kompass für Zukunftssicherheit
Case Study

Mit Innovationskraft und Kundennähe auf Wachstumskurs. Ein Medizintechnikhersteller hat sich international erfolgreich als Marktführer positioniert. Mit tausenden von Produkten bietet der Konzern weltweit ein variantenreiches Portfolio an und deckt somit ein breites Anwendungsspektrum ab. Doch im innovationsgetriebenen und dynamisch wachsenden Markt der Medizintechnik ist die Portfoliogröße allein kein Garant für Zukunftssicherheit und Wachstum.

Case Study

Der Hafen von Antwerpen, zweitgrößter Seehafen der EU, muss sich mehreren Herausforderungen gleichzeitig stellen: In einem zunehmend wettbewerbsintensiven und instabilen internationalen Markt geht es stets darum, weiteres Wachstum sicherzustellen – und dabei auf den wachsenden Einfluss unterschiedlicher Interessengruppen reagieren zu können.