Beratung agile Produktentwicklung

Die Entwicklung smarter Produkte und Services bringt klassische Prozesse und Methoden in Forschung und Entwicklung an ihre Durchsatzgrenzen. Smarte Methoden und Technologien sorgen vor diesem Hintergrund dafür, dass die F&E-Organisation reaktionsfähiger, effizienter und schlagkräftiger wird: Sie ermöglichen eine umfassende und frühe Einbeziehung der Kunden in die Produktentwicklung, um durch schnelles Feedback Fehlentwicklungen zu vermeiden und Risiken zu reduzieren. Sie helfen dabei, Produkte zu entwickeln, deren Funktionen durch Kombination aus Hard-, Software und Vernetzung mit anderen Produkten erweitert und damit „smart“ werden. Und sie erlauben eine schnellere und ressourcensparende Neu- und Weiterentwicklung von Produkten – mit oder ohne Software-Anteil.

Als besonders erfolgreich hat sich dabei einerseits der Aufbau agiler, vernetzter und kollaborativer Prozesse erwiesen. Exemplarisch stehen dafür Entwicklungsstrategien wie Minimum Viable Product (MVP) und Minimum Viable Organization (MVO). Sie zielen darauf, den Einsatz von Ressourcen und Zeit die zur Entwicklung kundenfähiger Produkte notwendig sind, radikal zu reduzieren. Schnelles Feedback auf realisierte Produktideen und laufende, inkrementelle Produkterweiterung durch schlanke Entwicklungsschleifen ersetzen dabei die typisch hierarchischen F&E-Prozesse nach dem „Wasserfall-Prinzip“.

Einen zweiten wesentlichen Optimierungshebel bildet die Eliminierung sowie Zeit- und Kostenreduktion von Prozessschritten durch den Einsatz digitaler Tools und Lösungen. Dazu zählen beispielsweise der Einsatz von Smart Data Analytics, Digital Twins oder künstlicher Intelligenz (AI/KI), mit deren Hilfe auch historische Daten analysiert, Prognosen verbessert und physische Tests durch Simulationen ersetzt werden können. Darüber hinaus erlaubt der Einsatz von 3D-Printing und Rapid Prototyping deutlich schnellere und kostengünstigere Konzeptstudien und physische Tests als in klassischen Strukturen. 

ROI unterstützt Unternehmen mit methodischem und technologischem Know-how dabei, smarte Produkte schneller und kostengünstiger zu entwickeln und bedarfsgerecht auf den Markt zu bringen oder die Entwicklung klassischer Produkte nach den Prinzipien von Smart R&D neu zu gestalten. Die Basis dafür bildet unser integriertes Vorgehensmodell, das ausgehend von agilen Prinzipien Entwicklungsströme aus Hard-, Firm- und Software aufeinander abstimmt. Unterschiedliche Zykluszeiten der einzelnen Entwicklungsbereiche werden dabei synchronisiert, einheitlich gesteuert und integriert. Dabei legen wir den Fokus insbesondere auf folgende Themen:

  • effiziente Abstimmung der Prozesse, Methoden und Technologien, z. B. durch responsive Organisationsformen und Einführung eines flankierenden Change- und Projektmanagements,
  • Implementierung der Prinzipien und Methoden agiler Produktentwicklung und agilen Managements in der gesamten Entwicklungsorganisation in Abhängigkeit der unternehmensindividuellen Strukturen und Marktgegebenheiten, kulturellen Besonderheiten, technologischen und prozessualen Reife und verfügbarer Ressourcen,
  • Aufbau agiler, vertikaler F&E-Organisationen, um kurzzyklische, lose gekoppelte Lösungen entwickeln und ausliefern zu können und Einführung der notwendigen Systemgrundlagen wie z. B. durchgängiges Product Data Management (PDM),
  • Verkürzung der Time-to-Market durch den Einsatz von Virtual Prototyping, Virtual Engineering und Simulationen,
  • Umfassende Unterstützung in den Bereichen System Engineering und System Lifecycle Management (SysLM), die im Hinblick auf die Komplexität von smarten Produkten und Services von besonderer Bedeutung sind.
Industrie 4.0 / IoT (Internet of Things) - unter Berücksichtigung von Lean-Prinzipien - erfolgreich einführen wird in der Lernfabrik "Lean Fabrika" trainiert. Die Unternehmensberatung ROI Management Consulting AG gehört zu den anerkannten Experten im Bereich der digitalen Transformation.
Welche Veränderungen 3D-Druck-Technologien für die industrielle Fertigung mit sich bringen, erklärt Anselm C. Magel, Associate Partner bei der Unternehmensberatung ROI. Das Interview wurde 2015 bei der Fachveranstaltung "Industrie 4.0 Konkret" in München aufgenommen.
Wie Unternehmen ihren Start in das Internet der Dinge simulieren können, skizziert im Video der Unternehmensberatung ROI Dr. Georg Wünsch, Leiter Entwicklung der machineering GmbH.
With the new division ‘New Business X-Works’ Airbus Defence & Space works on accelerating prototyping processes and entering new markets. Simon Best, Head of Strategic Business Development, Airbus Defence & Space - CIS, explains how X-Works helps to generate new ideas, products and business opportunities.
Schlanke Produktion zum Anfassen - gibt es in der Lernfabrik der Unternehmensberatung ROI. Die Lean Fabrika bei Prag wurde im Herbst 2013 eröffnet und bietet seitdem offene und individuelle Schulungen und Trainingsprogramme für Unternehmen.

Case Study

Bild eines Monitors der das Haus steuert
©zhu difeng/shutterstock.com

Transformation durch Smart Products Entwicklung

Bei einem Hersteller von Haushaltsgeräten verbuchte eine starke Entwicklungsmannschaft solide Erfolge. Doch jetzt wollen die Kunden im „Smart Home“ Küchenmaschinen, Kühlschränke und Mixer vernetzen. ROI etablierte ein „I-Team“ mit dem frischen Blick von „Digital Natives“ und begleitete den internen Change.